Der Lauf für ein Leben

 

 

Mehr zum 16.Lauf:  Auf die Grafik oben klicken.

 

 

 

Hier gibt´s den TV-Beitrag zum 16. Lauf (auf´s Bild unten klicken)

 

 

Foto: Zirka 200 Läuferinnen und Läufer haben sich heute zum Abend-Lauf nicht abhalten lassen und laufen trotz Regens unermüdlich! Wir sind stolz auf euch! :-)))))

 

 

100 % der Sponsorengelder gehen wieder an das Klimaprojekt von „Land für Indios“ in Ecuador (Aufforstung der Anden-Steilhänge in der Region Chimborazo)

Abendlauf: 19. April, 18 - 24 Uhr

Barfuß-Parcours, Kaffee und Kuchen, Würstl und Sandwiches, Grillen mit Reini sowie Bio-Tomatenpflanzen u.v.m.

 

 

Und so geht`s:

 Du suchst dir einen oder mehrere Sponsoren für diesen Lauf (Papa, Mama, Opa, Oma, Tante, Onkel, Paten, Nachbarn, Kollegen, Freunde, ein Geschäft oder eine Firma. Du vereinbarst mit deinen Sponsoren ein „Kilometergeld“ (z. B. 1, 2, 5 oder 10 € pro km oder einen anderen Betrag) und füllst das Anmeldeblatt aus (gibt es an Schulen und bei Sparkassen) oder meldest dich online hier an. Die Schule organisiert auf Wunsch ein Training (während der Unterrichtszeit) mit dem 24-Stunden-Läufer Dietmar Mücke.

Eingeladen sind Schüler und Lehrer aller Schulen (Förderschulen, Grundschulen, Hauptschulen, Realschulen, Gymnasien, FOS, Berufsschulen …) Wir freuen uns auf unsere Lauffreunde aus der Region, aus ganz Deutschland, Österreich, der Schweiz, Italien und Frankreich!

Firmen-, Behörden- und Vereinsmannschaften sind herzlich willkommen.

è Für Musik und Verpflegung ist gesorgt.

Achtung! Am Lauf-Samstag wird ab 10 Uhr gegrillt! Am Eiselfinger Sportplatz treffen sich nicht nur Läufer und Sponsoren, sondern auch Helfer, Organisatoren und viele „Ehemalige“ der VS-Eiselfing – mit Kind und Kegel.

 

Wichtige Informationen zum Lauf!

Laufkarte nach dem Zieleinlauf unbedingt im Wettkampfbüro abgeben! Für Urkundenausgabe, Auswertung und auf Wunsch Sofortkasse

Startgebühr: Vorlage von mindestens 1 Sponsorenvertrag

 

Läufer ohne Sponsor: Bitte „Selbstsponsoring“ ca. 1,50 €/km!

 

Abendlauf: wird von der FFW Aham betreut, Laufgelegenheit von 18 bis 24 Uhr. Die Rekordläufer sind auf der Strecke!

 

Laufzeit: Start ab 08:30 Uhr, Einstieg/Zieleinlauf jederzeit möglich, Lauftempo und Laufzeit beliebig, Laufende jeweils um 12:30 Uhr.

 

 Witterung: Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt.

Denken Sie bitte an geeignete Kleidung für den Lauf und danach!

 „Lagerplätze“ für die Schulklassen sind ausgeschildert.

 

Haftung: Aus Sicherheitsgründen sind keine Räder, Inline-Skates usw. erlaubt; Walker sind willkommen!

Nicht nebeneinander, sondern rechts laufen und überholen lassen!

 

 

Verpflegung: Für Lauf-Verpflegung der Starter ist gesorgt!

 

 Umkleideräume, Toiletten und Duschen: in der Turnhalle

 

Start und Ziel: Sporthalle Eiselfing (Kirchenweg) – siehe Hinweis-Schilder!

Laufstrecke: Pendelkurs Eiselfing – Alteiselfing (vermessen), Strecke einfach 1 000 m

 

 Der Veranstalter kann keinerlei Haftung für Personen- und Sachschäden übernehmen. Wir bitten um rücksichtsvolles und umsichtiges Verhalten!

 

 

Den Film zum 12.Lauf gibt es hier.

 

Hintergründe und alle anderen Läufe findet ihr hier.

Was passiert eigentlich mit dem Geld, das erlaufen wurde? Das seht ihr hier.

Veranstalter: Arbeitskreis „Eine Welt“ der Volksschule Eiselfing, Pfarrer-Möderl-Weg 2

Tel. 08071 -  922998-0 oder 922998-16; Fax 922998-20 Anmeldung per Internet beim nächsten Lauf wieder möglich

Spendenkonto „Lauf für ein Leben“ der VS Eiselfing

Konto 271296 – BLZ 711 526 80 bei der Sparkasse Wasserburg

Für Auslandsüberweisungen:

IBAN: DE40 7115 2680 0000 2712 96

Swift-Bic: BYLADEM1WSB

Alle Sponsorengelder gehen zu 100 % an

das Klima- und Wiederaufforstungsprojekt

für die steilen Andentäler Ecuadors.

Spendenaufkommen :

  Im Jahr 2002: (700 Läufer) 22.500€

  2003: (ca.900 Läufer) ca. 29.000 €

 2004: ca. 30.000 €

 2005: (1200 Läufer) 48.000 €

  2006: (1250 Läufer) 81.500€

2007: über 100.000 €

   2008: 102.000 € und 17.500 gelaufene km

2009: 92.000 € und ca. 18.500 gelaufene km

2010:   87.000 € und ca. 18.000 km

2011: 87.000 € und ca. 18.000 km

2012: 92.000 € und ca. 16 000 km

 

 

Laufen macht Spaß!

Helfen macht Spaß!

Schirmherr:
Michael Altinger

Unser Lauf wird unterstützt von: JUGEND HILFT!

Für mehr Infos zu "Jugend hilft" auf das Logo klicken!

 

 

Wir danken MISEREOR für die Unterstützung!

 „Mit Zorn und Zärtlichkeit

an der Seite der Armen.“

Organisation und Durchführung werden unterstützt von : Kreis- und Stadtsparkasse Wasserburg am Inn

 

"Jugend hilft" ehrt den Lauf für ein Leben!

Die Organisation "Jugend hilft" hat in diesem Jahr unseren Lauf für ein Leben ausgezeichnet. Die besten sozialen Aktionen von deutschen Schulen werden bei einer Preisverleihung in Berlin von der Schirmherrin Eva Luise Köhler eingeladen und geehrt. Der Schüler Josef Lebmeier aus der 9. Klasse war einer derjenigen, die mit Frau Reischl und Herrn Kurfer nach Berlin fahren durften und den Preis entgegennahmen.

Homepage-Reporter: Wer hat den Preis bekommen?

Seppi: Den Preis hat die ganze Schule bekommen.

H: Wer war stellvertretend für die Schule in Berlin?

S: Wir waren insgesamt fünf Schüler und wurden von Frau Reischl und Herrn Kurfer begleitet.

H: Welchen Preis gab es?

S: Als Trophäe gab es einen beschrifteten Glasquader, zudem durften wir an Workshops teilnehmen. Ich habe an einem Workshop als DJ und einem Kurs, wie man neue Mitstreiter gewinnt, mitgemacht. Die Fahrt nach Berlin und der Aufenthalt waren selbstverständlich im Preis enthalten. Ebenso bekam jeder der fünf Schüler ein T-Shirt und ein Schlüsselband.

H: Wie haben dir die Tage in Berlin gefallen?

S: Sehr gut! Das Hotel und die Workshops waren wunderbar. Die 8,5stündige Fahrt mit dem ICE war wunderschön. Doch leider war das Wetter nicht sehr gut.

H: Wird der Preis auch den Schülern vorgestellt?

S: Ja, der Preis wird in unserer Ecuadorvitrine im Treppenhaus im ersten Stock ausgestellt.

H: Kannst du die Preisverleihung kurz beschreiben?

S: Am Donnerstagnachmittag gab es einen Ideenmarkt, alle Projekte wurden vorgestellt. Am Abend wurden bei der Preisverleihung im wunderschönen Theater Goya alle Projekte mit einem kurzen Film vorgestellt. Jede der acht Siegergruppen wurde von einem eigenen Laudator geehrt. Unsere Laudatorin war die Olympiasiegerin von Athen (Moderner Fünfkampf) Lena Schöneborn. Anschließend gab es für alle Gäste ein tolles Buffet. Marinus aus der 3. Klasse hat die Dankrede gehalten, das hat er gut gemacht. Moderiert wurde die Verleihung von Malte Arkona. Am nächsten Tag waren alle Preisträger bei der Schirmherrin, der Präsidentengattin Frau Eva Luise Köhler, im Schloss Bellevue zum Empfang geladen. Frau Köhler hat sich mit jeder Preisträgergruppe ausführlich unterhalten.

H: Wie, meinst du, ist die Aktion "Lauf für ein Leben" aus Eiselfing angekommen?

S: Ich bin der Meinung, dass unser Lauf insgesamt sehr gut angekommen ist.